Musikunterricht

Termine nach Absprache

 

Musikunterricht

Musikmaus - musikalische Früherziehung für Kinder ab 3-5 Jahre

Den Kindern werden spielerisch Grundkenntnisse der Musiklehre beigebracht, sie lernen Notationen und verschiedene Rhythmen. Kleine Liedeinheiten können sie dabei auf dem Glockenspiel lernen. Beim Musizieren können die Kinder ihre Kreativität entfalten, dabei können sie ihr Selbstwertgefühl stärken.

Das eine Kind ist so, das andere Kind ist so . . . (Lied - Rolf Zuckowski)

Das eine Kind ist so, das andere Kind ist so, . . . doch jedes Kind will träumen und einfach glücklich sein. Rolf Zuckoswki, weist mit seinem Lied auf die Individualität der einzelnen Kinder hin. Jeder Mensch möchte mit seiner Persönlichkeit akzeptiert u. angenommen werden. Dieses Musikprojekt nimmt jedes Kind in seinem Dasein an. Bei dieser Musikgruppe bildet die Musik eine Brücke zwischen Kinder mit und ohne Handicap. Im Vordergrund steht das soziale Miteinander über Musik zwischen diesen Kindern. Es wird eine Chancengleichheit über Musikinstrumente geschaffen, bei denen die Kinder miteinander in Kontakt kommen. Dies geht z.B. über das Trommeln. Der Trommelrhythmus verbindet miteinander und bricht das Eis zwischen den Kindern. Bei diesem Kurs wird mit einfachen Mitteln, wie z.B. Stomprhythmen Musik gemacht. Es wird gesungen, getrommelt und mit dem Körper Klänge erzeugt. Im Fokus steht die individuelle Förderung der Persönlichkeit, sowie die Integration der einzelnen Kinder über Musik. Die Stärken jedes Einzelnen werden in der inklusiven Musikgruppe zum Tragen gebracht. Darauf aufbauend kann jedes Kind ein positives Selbstwertgefühl entwickeln.


Trommeln für die Seele - laut und schön

Schon im Kleinkindalter beginnen die Kinder auf Töpfe zu trommeln, die Trommel ist ein schönes Musikinstrument für Kinder. Sie ist ein guter Einstieg für Kinder ab sechs Jahre, um die Welt und Rhythmen der Musik kennenzulernen. Dabei erfahren sie direkt Erfolgserlebnisse, sie müssen nicht erst Monate lang üben, wie z. B. beim Klavier, um ein Ergebnis zu erleben.

Trommler trainieren die Auge Hand Koordination und die Motorik ihrer Arme und Hände. All dies kann der Schüler im Alltag gut gebrauchen. Das Trommeln synchronisiert die rechte und linke Gehirnhälfte-schließlich müssen die linke und die rechte Hand unterschiedliche Dinge tun, verschiedene Rhythmen trommeln. Wer regelmäßig spielt, verbessert das Rhythmusgefühl. Gleichzeitig baut die Bewegung, Stress und Aggression ab. Das wichtigste Trommeln macht Spaß!

Wer in der Gruppe trommelt lernt soziales Verhalten, sich auf andere einstellen, warten bis man dran ist. Kinder mit ADHS erfahren über das Trommeln Struktur und finden darüber in Balance.

Trommeln unterstützt:

  • die Förderung der Konzentrationsfähigkeit

  • soziales Verhalten durch Spiel in der Gruppe

  • Stärkung der Individualität und Selbstwert

  • Ausdruck von Freude ohne Leistungsdruck

  • Aggression kann in schöpferische Lebensenergie umgewandelt werden

  • Trommelrhythmus gibt den Kindern Struktur, dies gibt Kindern innere Ordnung.


Gitarrenspiel für jung und alt - Es werden Akkorde zur Liedbegleitung und Schlagtechnick beigebracht.

Blockflöte - Tonleiter und Griffweise werden spielerisch beigebracht.

©2019 Klangvoll